Weg Schreiben



Schwere Lebenskrisen, sei es im beruflichen oder privaten Leben, entwickeln in ihrer Dynamik ein oft (scheinbar) unlösbares Eigenleben. Dies gilt für Trennungen, Krankheiten, nach Unfällen, vor und nach Pensionierungen, bei Entlassungen und längerer Arbeitslosigkeit.

Aufgrund der individuellen Lebensentwürfe kann es kein Rezept geben.
Was es aber zweifelsfrei gibt, sind bewährte und erlernbare Strategien zur Krisen-Bewältigung.

Noch bevor methodische Instrumente gezielt angewendet werden gilt es, die ganz persönliche Standortbestimmung vorzunehmen.
Den Faden für die Auflösung von Lebensverstrickungen in die eigene Hand zu bekommen, ist der Beginn für alle Weiter-Entscheidungen.
Nach der Selbst-Wahrnehmung durch das Gespräch, ist der Selbst-Ausdruck in verschiedenen Formen des Schriftlichen eine wirksame Krisenhilfe.
EINSICHT, WILLE und BEREITSCHAFT sind die Voraussetzungen zur LEBENSBEWÄLTIGUNG. WEG-SCHREIBEN ist als stützende Therapieform anerkannt.


Bereits durchgeführte Projekte an Haupt-, Mittel-, Berufsschulen und an anderen Fortbildungsstätten haben gezeigt, dass das methodische Ordnen der Gefühle und Gedanken, Lebens-Neuorientierungen klar benennen lernt.

Also: WEG-SCHREIBEN befreit und erneuert.